Deutsches Museum für Schulkunst - Image
Deutsches Museum für Schulkunst e.V.


www.museum-fuer-schulkunst.de
Home
Sammlung
Projekte
Interaktiv
Neue Projekte
Forum
Aktuell
Kontakt

 

Hagener Bahnhofsmanagment setzt sich für Graffiti-Künstler ein

Im Rahmen der Verschönerungsoffensive der DB in NRW gestalten junge Künstler triste Durchgänge und Unterführungen in Bahnhöfen. Das Projekt, das in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Museum für Schulkunst, Städten, sozialen Einrichtungn, Schulen, Künstlern und weiteren Partnern realisiert wird, will dabei jungen Künstlern eine Spielwiese für die Veröffentlichung ihrer Arbeiten bieten.

Ziel ist eine
Legalisierung statt der Kriminalisierung von Graffiti-Kunst. Die Künstler distanzieren sich deutlich von den allseits zu sehenden Schmierereien durch weitgehende gegenständliche Darstellung, vor allem durch den Einbezug von örtlichen und bahnspezifischen Motiven.

Bisher gestaltete Bahnhöfe im Bereich des Bahnmanagements Hagen: Hohenlimburg, Letmathe, Hagen-Vorhalle, Herdecke. Weitere Projekte folgen.

 

Fotos: Roland Risse, DB-Management Hagen